Reit-und, Longierabzeichen auf Gut Haus Holzem - 2017
Traditionell fand zum Abschluß der Sommerferien wieder der Kurs zum Deutschen Reit- und Longierabzeichen auf Gut Haus Holzem in der Reitschule Hannelore Heiß statt.
Bei besten Verhältnissen wurden 12 Prüflinge in Theorie und Praxis auf Herz und Lunge geprüft. Die Grundlage ist der Basispass, eine Prüfung in der der praktische Umgang mit dem Pferd gefragt ist. Verhalten erkennen, anprechen und annähern, geradeaus führen und an vorgegebener Stelle halten, anbinden, Pferdepflege, sowie das korrekte Satteln und Trensen eines Pferdes, auf die Wiese bringen, loslassen und verladen eines Pferdes.
In den Stationsprüfungen werden dann die Entwicklungsgeschichte mit Verhaltenskodex, Unfallverhütung und Tierschutzgesetz, Erste Hilfe Maßnahmen, sowie die Grundkenntisse der Fütterung und Verdauung abgefragt.
Die Reitabzeichen gibt es von 10 Anfänger bis 1 stark fortgeschrittene Reiter. Bei uns wurde von 8-3 geprüft. 8 heißt reiten in den 3 Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp und einen kleinen Geschicklichkeitsparcour mit Pylonen und Stangenlabyrinth.
Bei dem RA 6 werden dann zu den 3 Grundgangarten auch schon ein kleiner Springpacour mit Cavalettis verlangt.
Ab dem RA 5 werden E- Dressur und E- Springen verlangt. Damit bekommt man dann die erste Lizenz, um auf offiziellen Reittunieren in den kleinen Prüfungen zu starten.
Mit dem RA 4, eine A-Dressur und ein A-Springen, bekommt man dann die nächst höhere Lizenz für Reitturniere. Von dort aus kann man sich über sportliche Erfolge in die höhere Kategorie reiten.
Bei dem RA 3, das bei uns hier nur dressurspezifisch geritten wurde, musste eine L** Dressur geritten werden, auch hiermit kann man sich sportmäßig wieder eine Kategorie höher einstufen lassen.
Maßgebend zu den verschiedenen Schwierigkeitsgraden wurden die Reiter in der Theorie geprüft. Reitlehre ihrer Dressur entsprechend, Verhaltens-, Ehrenkodex im Pferdesport, Trainingslehre ( Kondition, Koordination).
Am Ende des Tages hatten die Richter Frau Lange und Herr Eubel viele lobende Worte für die Teilnehmer, die alle gut bestanden haben, sowie für die Ausbildung der Reiter / Longierer und die idealen Möglichkeiten auf der Reitanlage, eine solche Prüfung auszurichten.
Vielen Dank auch an die zahlreichen Helfer die den reibungslosen Ablauf im Hintergrund unterstützten.